Wasserbetten

Warum ein Wasserbett??

 

Allgmeine Vorteile

 

1.) GLEICHBLEIBENDER LIEGEKOMFORT

 

Die Lebensdauer eines Wasserkerns im Vergleich zu eine Matratze ist um einiges länger (ca. doppelt so lange)

-> insofern rechnet sich die Anschaffung von Wasserbetten

 

2.) BESTE HYGIENE

 

In Sachen Hygiene sind Wasserbetten von keinem Schlafsystem zu übertreffen. Keine Milben stören die nächtliche Ruhe.

-> somit bestens für Allergiker geeignet

 

3.) TRAUMHAFTES SCHLAFKLIMA

 

Wasserbetten sind im Sommer kühl und im Winter warm. Es wird dadurch ein ideales Schlafklima für den Körper geschaffen. Der Körper kann sich während der Ruhephase auf den Schlaf konzentrieren.

-> Nachtruhe im Wasserbett wird gefördert

 

4.) OPTIMALE LIEGEQUALITÄT

 

Die medizinischen Vorteile sind beim Wasserbett auch nicht von der Hand zu weisen. Für Menschen mit Rückenprobleme oder anderen körperlichen Beschwerden wie z.B. Rheuma oder Arthritis, hilft die natürliche Anpassung des Wassers an den Körper einen erholsamen Schlaf zu finden. Grund dafür ist, dass die betroffenen Körperteile nicht mit enormen Druck belastet werden. Dadurch dreht sich der Mensch auch in einem Wasserbett in der Nacht bis zu einem Drittel weniger - fördert zusätzlich den längeren und tieferen Schlaf. Zudem stimuliert die Wärme des Wasserbetts den Blutkreislauf - aktiviert die Heilungsprozesse im Körper.

 

 

Sonstige Informationen rund um das Wasserbett

 

Statik von Wasserbetten

 

Viele Interessierte haben Bedenken, dass die Statik Ihres Hauses bzw. der Wohnung nicht für Wasserbetten ausgelegt sind.

 

Beispiel:

Ein 200x200 cm Softside Wasserbett hat ein Gesamtgewicht von ca. 800 kg. Diese werden gleichmäßig durch den Sockel verteilt und somit ist das Gewicht pro m² ca. 200 kg.

 

Wenn Sie mit 3 Personen a´70 kg auf einem m² stehen und Angst haben, dass Ihre Decke durchbricht, dann würde ich auch kein Wasserbett aufbauen.

Wenn dies aber nicht der Fall sein sollte, dann können Sie ruhig ein Wasserbett aufstellen.

 

Sie sehen, dass es überhaupt keinen Grund gibt ein Wasserbett aus statischen Gründen nicht aufzubauen.

 

 

Angst for Elektrosmog bei Wasserbetten (Heizungen)

 

Ein Märchen wie so viele über Wasserbetten. Haben Sie Angst vor Elektrosmog, dann entfernen Sie erst einmal den Radiowecker, das Mobiltelefon und alle anderen Elektronikartikel im Schlafzimmer.

 

Danach können Sie trotzdem noch auf Nummer sicher gehen und ziehen Sie den Stecker der Wasserbett-Heizung über Nacht und morgens nach dem Aufstehen machen Sie Ihn wieder rein. Auch eine Zeitschaltuhr können Sie dazwischen machen und dann geht es automatisch.

 

Durch die 2-polige Abschaltung der intelligenten Wasserbett Heizung Carbon-Heater IQ schlafen Sie nachts völlig frei von elektromagnetischen Feldern und die selbstständige Netzfreischaltung gewährleistet ein konstant warmes Wasserbett. 5 Jahre Hersteller-Garantie.

 

 

Stromkosten für das Heizen der Wasserbetten

 

Für ein Wasserbett muss im Monat je nach Größe ein Kostenfaktor für den Strom mit ca. € 8,00 - € 10,00 kalkuliert werden. Im Sommer bei wärmeren Temperaturen kann die Heizung auch ohne Bedenken mal vorübergehend abgeschaltet werden. Oder Sie machen über Nacht eine Zeitschaltuhr an die Wasserbettenheizungen. Der Temperaturabfall in einem Wasserbett über die Nacht ist quais bei "null".

 

 

Temperatureinstellung im Wasserbett (nie unter 25° C!!)

 

Grundsätzlich ist die Wasserbett Temperatur eine ganz persönliche Sache. Jeder empfindet die Wärme des Wasserbettes anders.

Grundsätzlich kommt es darauf an welche Jahreszeit es ist und wie Ihr Schlafzimmer beheizt ist.

 

Haben Sie immer kalt im Schlafzimmer weil das Fenster aufsteht oder haben Sie das Fenster immer zu und noch zusätzlich die Heizung an.

Schlafen Sie mit einem Schlafanzug oder ohne? Ist Ihre Zudecke extrem dick oder eher dünn? Haben Sie zusätzlich eine Wolldecke unter der Zudecke oder nicht?

All diese Faktoren beeinflussen die Wasserbett Temperatur Einstellung. Wichtig ist, dass Sie niemals unter 25° gehen. Dies wäre erstens nicht gut für Ihre Nieren und zweitens würden Sie extrem anfangen zu schwitzen.

 

Wenn das Wasserbett zu niedrig eingestellt ist, dann versucht Ihr Kreislauf das Wasserbett warm zu bekommen. Das wird aber nicht funktionieren wie bei einem normalen Bett. Das Wasserbett bleibt kalt. Somit fangen Sie an zu schwitzen und denken es wäre zu warm. Die dadurch entstehende Feuchtigkeit kann durch die niedrige Temperatureinstellung der Wasserbett-Heizung nicht mehr richtig verdampfen und es können Schimmelpilze in der Wasserbett Auflage entstehen.

 

Also immer die Wasserbett Temperatur über 25 ° Celsius.